Blutdruckmessgeräte Test: Stiftung Warentest Testsieger & Co im Vergleich

Da aufgrund falscher Ernährungsweise und einem ungesunden Lebensstil, wie zum Beispiel beruflicher Stress, viele Personen unter einem zu hohem Blutdruck leiden, ist die Nachfrage nach Blutdruckmessgeräten hoch. Gerade Risikopatienten mit Herzerkrankungen und Diabetiker sollten ihren Blutdruck regelmäßig überprüfen. Während früher manuelle Messgeräte auf dem Markt waren, sind die heutigen Blutdruckmessgeräte innovativ und digital betrieben. Bei dem Blutdruckmessgerät-Vergleich wird zwischen einer Handgelenkmessung und einer Oberarmmessung unterschieden.

Wir stellen in unser Top 10 Liste die besten Geräte und Testsieger vor, die Stiftung Warentest und ÖKO-Test aufgrund ihrer Funktionalität und Benutzerfreundlichkeit auszeichneten. Diesbezüglich wurden ebenfalls u. a. die Speicherkapazität der ermittelten Daten bewertet.

Top 10 Liste Blutdruckmessgeräte: Test & Vergleich, Testsieger, Stiftung Warentest usw. (Stand 2010)

Platz 1 – Medisana MTP: Der Blutdruckmessgerät Testsieger von Stiftung Warentest ergatterte in Heft 01/2006 die Test von 2,1 im Vergleich. Besonders hervorzuheben sind u. a. die komplett automatische Blutdruckmessung im Rahmen einer Oberarmmessung, 198 Speicherplätze sowie verschiedene Messparameter (u.a. Diastole) bei der digitalen Anzeige.

Platz 2 – Omron RX Genius: Und noch ein Testsieger, der wie das Medisana MTP auf Stiftung Warentest Platz 1 in Heft 01/2006 landete. Bei diesem Gerät mit 90 Speichermöglichkeiten handelt es sich allerdings hingegen um ein Handgelenk-Blutdruckmessgerät mit ebenfalls automatischer Messung und integriertem Alarmton.

Platz 3 – Boso Medistar S: Sowohl Öko-Test in Nummer 05/2010 als auch Stiftung Warentest (01/2008) vergaben ein Test-Urteil von „gut“ (Stiftung Warentest Note 2,3). Das preisgünstige Boso Medistar S mit hoher Genauigkeit misst vollständig automatisch am Handgelenk, hat 30 Plätze im Speicher und erkennt Herz-Arrhythmie. Die sehr guten Möglichkeiten der Reinigung konnten ebenfalls im Vergleich überzeugen.

Platz 4 – Hartmann Tensoval Comfort: In der Stiftung Warentest Ausgabe 01/2006 erhielt dieses Blutdruckmessgerät eine Bewertung von 2,3. Es handelt sich um eine vollautomatische Oberarmmessung mit Signal-Sound, LCD-Display und 120 Plätzen zur Messungsspeicherung.

Platz 5 – Microlife BP A100 plus: Der Testsieger im Blutdruckmessgerät Vergleich bekam die Test-Note 2,3 in der Ausgabe 01/2008 von Stiftung Warentest. Dieses beste Blutdruckmessgerät im Vergleich misst automatisch am Oberarm, hat 200 Speicherplätze, ein Digitaldisplay und einen Alarm-Sound.

Platz 6 – Uebe Visomat comfort 20/40: Während ÖKO-Test (05/2010) nur ein Test-Urteil von „befriedigend“ vergab, war Stiftung Warentest (01/2006) der Meinung, dass das Uebe Visomat comfort 20/40 eine 2,3 verdient. Neben einer Arrhythmie-Ortung und einer Digitalanzeige mit den drei Werten Diastole, Systole, Puls sind allerdings nur 30 Speicherplätze zum Aufzeichnen der Messwerte vorhanden.

Platz 7 – Boso Medicus Family: Stiftung Warentest (01/2008) und ÖKO-Test (05/2010) waren sich bei der Bewertung dieses Oberarm-Blutdruckmessgerätes mit guter Exaktheit beim Messen und 30 Speicher-Plätzen einig. Beide vergaben ein Test-Urteil von „gut“; bei Stiftung Warentest war es eine Note 2,3. Hervorzuheben sind zwei unterschiedliche Speicher für die Messwerte (zum Beispiel für Ehemann und Frau), eine Bedienung mit nur einem einzigen Kopf, eine Tastatur mit Beleuchtung sowie die Erkennung von Herz-Arrhythmien.

Platz 8 – Omron R5 Professional: Bei der Bewertung des Omron R5 Professional unterschieden sich die Meinungen von Öko-Test (05/2010) und Stiftung Warentest (01/2006). Letztere urteilten mit einer 2,4, während ÖKO-Test nur ein Test-Urteil von „befriedigend“ vergab. Es handelt sich um eine Handgelenkmessung mit 45 Speichermöglichkeiten und Sensor-Positionierung.

Platz 9 – Hartmann Tensoval Mobil Handgelenk Blutdruckuhr: Der Hartmann Handgelenkmesser wurde von Stiftung Warentest im Blutdruckmessgerät Vergleich in Heft 01/2006 mit dem Test-Urteil 2,4 bewertet. ÖKO-Test (05/2010) vergab ebenfalls ein gut für den Hartmann Tensoval mit 120 Speichermöglichkeiten, LCD-Displaye und Signaltönen.

Platz 10 – Panasonic EW 3006: Dieses Blutdruckmessgerät von Panasonic mit guter Genauigkeit bei den Messergebnissen konnte ÖKO-Test in Heft 05/2010 überzeugen und glänzt mit einer Note von „sehr gut“ im Blutdruck-Messgerät Testbericht. Immerhin eine 2,4 (gut) erhielt dieses Handgelenkmessgerät mit 90 Plätzen zur Speicherung, Herz-Arrhythmie-Feststellung und LCD-Anzeige von der Stiftung Warentest (Heft 01/2008). Das Messen ist schon beim Aufpumpen möglich.

3 Gedanken zu „Blutdruckmessgeräte Test: Stiftung Warentest Testsieger & Co im Vergleich“

  1. ich hab meiner mutter auch gerade ein blutdruck messgerät gekauft. war eins von omron, typ weiß ich jetzt grad nicht aus dem kopf (handgelenk). war leicht zu bedienen, wir sind beide damit klargekommen. empfehlenswert.

  2. die bludruckmessegeräte sind doch heutzutage alle recht gut, dachte ich. ansonsten kann man sich ja auch in seiner apotheke des vertrauens beraten lassen. die verkaufen sowas ja auch meistens.

  3. Wir haben auf Anraten unseres Hausarzt einen Blutdruckmesser gekauft, weil man Mann unter Bluthochdruck leidet…In Situationen, wo er das Gefühl hat, dass die Werte hoch sein könnten, misst er lieber nach. Ansonsten reicht es, wenn er die Werte alle paar Tage überprüft…Die guten Testergebnisse des Blutdruckmessgeräts von Boso Medicus von Ökotest und Stiftung Warentest können wir nur bestätigen. Allen voran die praktische Einknopf-Bedienung und die vielen Speicherplätze

Kommentare sind geschlossen.