Kinder-Fahrradhelme Test: Stiftung Warentest & ADAC-Empfehlungen

Montag, 27. Juni, 2011

Das Thema Fahrradhelme für Kinder ist besonders für Eltern in punkto Sicherheit unerlässlich, denn ein schützender Helm kann vor gefährlichen Kopfverletzungen im Straßenverkehr schützen und Leben retten. Fragt man die Kinder, ist ihnen vor allem das Aussehen wichtig. Entsprechend viele bunte, kinderfreundliche Modelle für Mädchen und Jungen gibt es.

Wir haben mal die Tests von Stiftung Warentest und weitere Testberichte unter die Lupe genommen und stellen die Testergebnisse in unserer Top 10 Liste in unserem Kinder-Fahrradhelme Test vor; inklusive ADAC-Empfehlungen.

Top 10 Liste Kinder-Fahrradhelme : Test & Vergleich, Testsieger, Stiftung Warentest usw.

Platz 1 – Alpina Rocky: Der 220 Gramm leichte Kinderfahrradhelm Alpina Rocky mit Fliegenschutz-Gitter, speziellem Run-Mechanismus, Größen von 47 bis 57 Zentimetern und 17 Luftöffnungen wurde im Rahmen des Praxistests des Verbrauchermagazins Ökotest untersucht und ergatterte das glänzende Test-Urteil „sehr gut“ in der Ausgabe 03/2010.

Platz 2 – KED Meggy Lillifee: Ökotest prüfte den 250 Gramm-Kinderhelm KED Meggy Lillifee, der verständlicherweise besonders bei Mädchen gut ankommt, auf Herz und Nieren und kam zu folgendem Testergebnis: dank Quick Safe-Größenregulation, einrastendem Kinnverschluss, acht Lüftungs-Öffnungen und erhältlichen Größen von 46 bis 58 Zentimetern gab es die erfreuliche Bewertung von sehr gut im Kinder-Fahrradhelm Vergleich (03/2010).

Platz 3 – CRATONI Ceron (2010): Roadbike nahm den Fahrradhelm für Kinder mit dem Namen CRATONI Ceron (54 bis 62 cm) inklusive 28 Luftöffnungen und einem Gewicht von 250 Gramm in der Heftnummer 07/2010 genau unter die Lupe und vergab ebenfalls das stolze Urteil von sehr gut, u. a. dank „In Mold- Konstruktion“.

Platz 4 – Uvex Uvision Junior: Der 250 Gramm „schwere“ Kinder-Fahrradhelm Uvision Junior (52 bis 57 Zentimeter) des bekannten Herstellers Uvex mit 17 Belüftungs-Öffnungen, IAS 3D-Größenregulation, „Air Channel Venting“ und FAS Gurtsystem ergatterte beim Test durch ÖKO-Test eine satte sehr gute Bewertung in der Ausgabe 03/2010.

Platz 5 – Giro Kids Rascal: Der Kinderhelm namens Giro Kids Rascal (46 bis 54 cm) mit integriertem Fliegenschutz, 12 Luftschlitzen, In-Mold-Konstruktion und spezieller One Step Größenregulation bekam vom ÖAMTC das Testurteil gut (2). Dieses Modell im Fahrradhelm Vergleich mit zweifacher Beleuchtung ist in unterschiedlichen Farben erhältlich und wurde vom ADAC sogar zum Testsieger gekrönt. Besonders mit speziellem Einstellungsmechanismus, gutem Sitz und überzeugender Passform konnte der Giro Kids Rascal punkten. Auch der Sicherheitsaspekt wurde besonders gelobt. Insgesamt darf sich dieses Modell über die Auszeichnung „gut“ freuen.

Platz 6 – Alpina Firebird Junior: Vom ADAC gab es im Jahr 2010 das stolze Testurteil „gut“ für den stoßgedämften Alpina Firebird Junior mit ansprechendem Design und der Teilnote 1,9 für die Sicherheit. Die Redaktion bemängelte jedoch die Tatsache, dass der Helm zu wenig Reflektoren hat.

Platz 7 – Giro Skyla: Stiftung Warentest unterzog den Kinderhelm Giro Skyla mit einem Gewicht von 284 Gramm und der Größe 50 bis 57 cm, der in verschiedenen, kindgerechten Farbvarianten erhältlich ist, einem Praxistest und sprach sich für folgendes Testurteil aus: aufgrund einer gut beurteilten Stoß-Dämpfung, 20 Luftöffnungen und Visier reichte es für gute 1,9 im Kinderfahrradhelm Vergleich im Heft 05/2008. Nicht so gut gefielen der Redaktion allerdings Druckstellen beim Tragen am hinteren Kopfbereich.

Platz 8 – Uvex Hero: Der sportliche Kinderfahrradhelm Hero von Uvex (49 bis 55 cm) ist aufgrund der Passform auch besonders gut für Fahrrad-Anhänger geeignet und erzielte unter anderem aufgrund einer guten Materialverarbeitung, überzeugenden Sicherheit sowie Beleuchtung die Gesamtnote „gut“ im Helm Test vom ADAC. Minuspunkte basieren auf der geringen Anzahl an Reflektoren (2010).

Platz 9 – Comus Petit: Der ADAC prüfte den Kinderfahrradhelm Comus Petit auf Herz und Nieren und kam zu folgender Beurteilung: das sichere und zugleich günstige Modell im Test hat das Urteil „gut“ im Test 2010 verdient, obwohl die Belüftung und die fehlenden Reflektoren nicht hundertprozentig überzeugen konnten.

Platz 10 – Follow me II: Der Fahrradhelm für Kinder Follow me II (53 bis 57 cm) mit guter Handhabung und gut bewertetem Sicherheitsaspekt darf sich über die Testnote „gut“ im Helm Vergleich vom ADAC Test 2010 freuen. Mit in die Bewertung eingeflossen sind u. a. der leicht regulierbare Kinnriemen und die besondere Eignung für einen Kinder-Fahrradanhänger.

Tags: , , , ,

Hinterlasse einen Kommentar