Padmaschinen Test: Die Top-Geräte der Testberichte im Vergleich

Für Personen, die trotz der Empfehlung von maximal drei Tassen Kaffee pro Tag, die coffeinhaltige Flüssigkeit in großen Mengen trinken, sind Padmaschinen eher ungeeignet. Für Gelegenheits-Kaffeetrinker hingegen, sind Kapsel- oder Kaffeepadmaschinen ideale, platzsparende Küchengeräte.

Um den Kaufprozess zu beschleunigen, haben wir uns mal umgehört, welche Modelle in den Testberichten von Stiftung Warentest usw. besonders empfehlenswert waren und welche Testsieger und Preis-Leistungs-Sieger ermittelt wurden. Los geht’s mit unserer Produktempfehlung bzw. unserer informativen Bestenliste „Padmaschinen Test: Die Top-Geräte der Testberichte“.

Die Top 10 der Padmaschinen im Test

Platz 1. Philips Senseo Latte Select HD 7854/80: Von der Redaktion vom Testmagazin regnete es die Testnote 94,4 Prozent in der Ausgabe bzw. im Praxistest März 2011 für das rote, 2650 Watt-Modell mit Eignung für verschiedene Getränkearten.

Platz 2. Dualit 84220 Espressivo: Im Kaffee-Padmaschinen Vergleich konnte das Gerät Dualit 84220 Espressivo mit einem Volumen von 1,5 Liter und einer Leistung von 1250 Watt den Testern von FiveFWD in der Ausgabe 03/2010 die unschlagbare Testnote „5 von 5“ entlocken.

Platz 3. WMF 10 Kaffeepadmaschine: Das Emporio Testmagazin prüfte die 1600 Watt-Padmaschine für Kaffee mit dem Namen WMF 10 Kaffeepadmaschine 02/2011 auf Herz und Nieren und verteilte 94,3 Prozent für das Modell mit überzeugender Milchschaumproduktion im Kaffeepadmaschinen Vergleich. Und den umschwärmten Titel Testsieger gab es oben drauf.

4. Severin KA 4566 Fino Multi: Laut Meinung der Tester vom Testmagazin hat die Kaffeepadmaschine Severin KA 4566 Fino Multi mit einer Leistung von 1400 Watt und flexiblem Kaffee-Auslauf das Testergebnis 90,7 % in der Ausgabe 02/2011 verdient.

5. WMF 1 Silver: Die Padmaschine WMF 1 Silver mit einer Leistung von 1400 Watt und ansprechendem Design erreichte in der Kategorie „Kaffeepadmaschinen 02/2011“ die gute Testnote 1,6 und die Auszeichnung Testsieger von Haus & Garten Test im Padmaschinen Vergleich. Eine kleine, weiße Tasse ist im Lieferumfang enthalten.

6. Solac CE 4411 Freecoffee: Die Redaktion von Haus & Garten Test sprach sich für das Testurteil 2,2, entsprechend gut, im Kaffeepadmaschinen Test Februar des Jahres 2011 für die Kaffeepadmaschine Solac CE 4411 Freecoffee mit einem Pumpendruck von 18 bar und einem Fassungsvermögen von 1,3 Litern aus.

7. Philips Senseo Viva Cafe Premium HD 7835/10: Im Produkttest Kaffeepadmaschine erzielte das platzsparende Kunststoff-Modell Philips Senseo Viva Cafe Premium HD 7835/10 mit 1450 Watt Leistungsstärke und 1200 Millilitern Volumen das gute Test-Urteil von 90,2 Prozent beim Testmagazin „etm“.

8. Francis X1 Trio Edelstahl: Das getestete, vergleichsweise schwere Modell Francis X1 Trio mit 1050 Watt Leistungsstärke und Anzeigefunktion des Wasserstands sahnte im Produkttest 02/2011 das gute Testergebnis 2,4 bei Haus & Garten Test ab.

9. Petra KM 42.00 Artenso latte: Mit ansprechend weiß glänzendem Design wurde das Modell mit dem Namen Petra KM 42.00 Artenso latte mit einem Pumpendruck von 2 bar und einem verstellbaren Kaffeeauslauf von Stiftung Warentest in der Kategorie „Portionskaffeemaschinen mit Milchfunktion“ im Heft 12/2009 mit dem Testurteil 2,5 bedacht.

10. Inventum HK5R Cafe Invento: Immerhin ein befriedigendes Testurteil von 2,7 erzielte die rote Kaffeepadmaschine namens Inventum HK5R Cafe Invento mit einer Kapazität von 1300 ml und 2 Tassen Kaffee pro Brühvorgang im Kaffeepadmaschinen Vergleich von Haus & Garten Test in der Ausgabe 02/2011.

3 Gedanken zu „Padmaschinen Test: Die Top-Geräte der Testberichte im Vergleich“

  1. habe mir vor jahren die padmschine von wmf für eine kleine tasse kaffee bzw. für ein kaffeepad entschieden und sie funktioniert immer noch reibungslos. Muss zugeben, dass ich mich beim kauf vor allem von dem schönen aussehen und der kompakten form leiten lassen habe. Um so mehr freut es mich, dass hier auf dem dritten platz auch ein kaffeebereiter von wmf gelandet ist und beim testmagazin als testsieger hervor gegangen ist. Qualität spricht halt für sich. Meine hat keine milchschaumfunktion, aber ich trinke den kaffee sowieso nur wegen des koffeins. Und der umwelt zuliebe sollte man lieber eine padmschine als eine kaffeemaschine für kapseln kaufen…klar sind die farbigen kaffeekapseln stylisch, aber der abfall steht doch wirklich in keinem vertretbaren verhältnis!!!

  2. Kann ted nur zustimmen. Diese Kapselmaschinen sind doch echt ne Sauerei für die Umwelt und dann auch noch teures Geld für die Müllerzeugung ausgeben, ohne mich. Ich trinke meinen Kaffee so simpel wie möglich, nämlich Kaffeepulver in die Tasse, heißes Wasser drauf, umrühren, ein paar Minuten warten und dann trinken. In der Firma haben wir auch so eine kleine Padmaschine, weil die meisten von uns Geologen nur Tee trinken, und die Maschine, ich glaube ne Philips Senseo, macht ganz guten Kaffee. Und die Pads gibt es ja zumindest auch beim Discounter und bestehen aus Papier.

  3. für mich macht eine padmaschine nur sinn, wenn man wenig kaffee trinkt so wie ich. Bewahre die pads im kühlschrank auf, damit das aroma bestehen bleibt und habe eine kleine kaffeemaschine für pads, die wenig platz weg nimmt. Bin zufrieden…

Kommentare sind geschlossen.