Preiswerte kleine Lautsprecher für Stereoanlagen: Vergleich der besten

Wir nennen Testsieger, die laut Testberichten & Kunden-Rezensionen zur Bestenliste „Kleine preiswerte Lautsprecher für Stereoanlagen“ gehören.

Neben eines guten Preis-Leistungs-Verhältnis sollten Lautsprecher für Musikanlagen vor allem einen guten Klang liefern, aus hochwertigen, robusten Materialien bestehen und sich optisch gut ins jeweilige Wohnambiente einfügen.

HiFi-Boxen im Vergleich

1. Logitech Z323 2.1 Lautsprechersystem 30 W RMS: Wer auf klassisch schwarze und preiswerte Lautsprecher steht, könnte mit diesem Gold richtig liegen. Laut Hersteller wird der Klang gleichmäßig verteilt und bietet einen kräftigen Bass sowie klare Höhen. Zufriedene, musikliebende Käufer loben das Preis-Leistungs-Verhältnis, den überzeugenden Sound und nicht zuletzt das ansprechende Design in Hochglanz.

2. AEG LB 4710 3-Wege-Bassreflex-Lautsprecherboxen: Und mit welchen Produktkriterien können diese schwarzen Lautsprecher-Türme für Stereoanlagen mit 500 Watt Leistung punkten? Käufer überzeugen die hochwertige Verarbeitung, das stimmige Preis-Leistungs-Verhältnis, die edle Optik und die benutzerfreundliche Montage.

3. Auna Aktives 5.1 Surround Lautsprecher Boxen System: Warum sollte dieses kleine schwarze Boxensystem, welches laut Hersteller ein vibrationsarmes Holz-Gehäuse besitzt, nicht in unserem Lautsprecher-Test fehlen? Weil es gut verarbeitet wurde, einen überzeugenden Klang und ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis besitzt. So zumindest die Bewertung musikalischer Nutzer.

4. Elac FS 407: Die Redaktion hinter „HiVi Test TV Vide“ testete dieses Stereo-System auf „Herz und Boxen“ und sprach sich für die Test-Note 1,0 im Einzeltest 02/2013 und für den Titel „hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis“ für diese Standlautsprecher aus. Auch wenn der Preis laut Tester vergleichsweise hoch ist, kann dieses Modell mit einer sehr guten Verarbeitung und Klangqualität sowie einem überzeugenden Design punkten.

5. Manger Reference Active MSMs1: Laut Testteam von „Fideltity“ im Einzeltest 05/2013 können diese preiswerten Standlautsprecher für Stereoanlagen durchaus empfohlen werden. Insbesondere der Klang und die unverfälschte Wiedergabe der Musik können überzeugen. Die Redaktion von „Stereo“ konterte in der Ausgabe 09/2013 mit 97 Prozent für das Klangniveau und vier von fünf Sternen für das Preis-Leistungs-Verhältnis.

6. Nubert nuLine 84: Und warum sollten wir dieses kleine preiswerte Stereo-System bzw. diese Standlautsprecher in unserem Lautsprecher-Vergleich nennen? Weil sie laut Testbericht vom „av magazin.de“ im Heft 07/2013 ein faires bzw. sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis besitzen, einen intensiven Klang bieten und detailreich konzipiert wurden. Dafür gab es ein sehr gutes Test-Urteil und den erfreulichen Titel „Kauftipp“ sowie „ Spitzenklasse“.

7. HiFi-Mohr Standlautsprecher Mohr SL10: Diese schwarzen Lautsprecherboxen dürfen sich ebenfalls über mehrere positive Kunden-Rezensionen freuen. Diese basieren nicht zuletzt auf einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis, einer überzeugenden Musikqualität und einer hochwertigen Qualität. Ein Kunde kritisiert allerdings die weniger ausbalancierten Füße dieser Lautsprecherboxen.

8. Dali Epicon 6: Laut Test von „video“ in der Ausgabe 03/2013 hat dieser Standlautsprecher die Test-Note bzw. Einschätzung „92 Prozent“ (überragend) verdient. Während das Preis-Leistungs-Verhältnis ein gutes Test-Urteil absahnte, ergatterten die Faktoren „Klang“, „Verarbeitung“ und „Ausstattung“ ebenfalls ein „überragend“.

9. Canton Chrono SLS 790 DC: Im Einzeltest von „Audio“ erzielten diese kleinen Lautsprecher im Heft Heft 05/2013 insgesamt 91 Punkte und ein „überragendes Preis-Leistungs-Verhältnis“ sowie die Angabe „Empfehlung“; unter anderem wegen der überzeugenden Klangqualität im Test.

10. Hyundai Multicav 3-Wege Standlautsprecher Boxen: Laut Aussage zufriedener, musikliebender Käufer punkten diese Lautsprecher mit einem fairen Preis-Leistungs-Verhältnis, einem guten Klang-Niveau und einer robusten Verarbeitung. Ein Kunde gibt an, dass er mit der Verkabelung der Anschlüsse Probleme hatte bzw. diese zunächst nicht fest genug gesessen haben.