Prepaid Handytarif-Vergleich: die Top 10 Anbieter

Die Top Prepaid Handytarif-Anbieter zeigen im Vergleich FONIC, Vodafone und Simyo auf den vorderen Plätzen. Doch auch blau.de und andere können durch preiswerte Angebote überzeugen.

Gerade für Personen, die sich nicht an einen bestimmten Anbieter vertraglich binden möchten, sind Prepaidkarten-Handys und Smartphones ideale mobile Begleiter fürs Telefonieren, zum Versenden für SMS und zum Surfen im Internet. Viele Anbieter locken ihre Kunden mit einem Startguthaben und einer Kostenkontrolle. Aber welche Hersteller bieten wirklich die günstigsten Tarife und einen überzeugenden Service? Auch wichtig bei der Wahl der richtigen SIM-Karte ist das jeweilige Netz und ob man auch preiswert ins Ausland telefonieren möchte.

Wir haben Produktempfehlungen mit Kundenrezensionen verglichen und möchten die Ergebnisse in unserer Bestenliste „Prepaid Handytarif-Vergleich: die Top 10 Anbieter“ vorstellen.

Die Top Prepaid Handytarife

1. FONIC Startpaket: Bei diesem Angebot handelt es sich um eine Prepaid-SIM-Karte inklusive zehn Euro Startguthaben und Kostenschutz-Funktion. Dabei kosten Telefonate innerhalb Europas, nach Kanada und in die USA einheitlich neun Cent und SMS in deutsche Fest- sowie Mobilnetze ebenfalls nur neun Cent. Laut Käuferaussage kommt besonders die Möglichkeit, günstig ins Ausland zu telefonieren, gut an. Weiterhin wird die preiswerte Internetnutzung gelobt.

All-Net Flat 234x60

2. Vodafone D2 CallYa Prepaid Karte: Diese SIM-Karte wird mit zehn Euro Startguthaben geliefert und wird vermutlich vor allem gut bei Vodafone-Kunden ankommen: innerhalb dieses Netzes kostet die Minute nämlich nur fünf Cent. In andere Mobilfunknetze zahlen Kunden hingegen 15 Cent. Nutzer empfehlen dieses Angebot, da das integrierte Startguthaben den Anschaffungspreis übersteigt.

3. Simyo SIM-Karte: Während das Surfen im deutschen Internet 24 Cent pro Minute kosten, fallen für das Telefonieren und Versenden von Kurzmitteilungen bei dieser Prepaidkarte ohne Grundgebühr und Vertragsbindung einheitlich neun Cent an. Laut Kunden besticht dieses Angebot mit Kostenstopp und fünf Euro Guthaben mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis, auch wenn der Service in puncto Kontakt kritisiert wird.

4. blau.de Prepaid SIM Karte: Auch dieses Angebot mit zehn Euro Guthaben und ohne Vertragsbindung sollte nicht in unserem Prepaid Handytarif-Vergleich fehlen. Laut Kundenrezension kann insbesondere die automatische Aufladefunktion per kostenfreier Guthaben-Hotline punkten. Sowohl SMS als auch das Telefonieren kosten einheitlich neun Cent.

5. Congstar Prepaid Karte: Auch bei diesem Prepaidkarten-Anbieter mit minutengenauer Taktung bzw. Abrechnung sowie kostenloser Mobilbox-Abfrage erhält der Käufer fünf Euro Startguthaben. Innerhalb Deutschlands kosten Kurzmitteilungen und Gespräche pro Minute neun Cent. Laut Nutzeraussage überzeugt unter anderem das gute D-Netz ohne Vertrag, in dem man auch in ländlichen Gebieten gut erreichbar ist.

6. TELEKOM Xtra Card: Diese Prepaid-Simkarte für das T-Mobile-Netz ohne Vertrag kommt auch mit einem Startguthaben von zehn Euro daher. Zufriedenen Käufern gefallen das Preisleistungs-Verhältnis und die verschiedenen Möglichkeiten zur Guthaben-Aufladung. Grund für uns, auch diesen Prepaid-Handytarif-Anbieter im Handy-Test ohne Vertragsbindung vorstellen.

Fonic - Das ist die Wahrheit.

7. O2 Loop Card: Die voraktivierte Prepaidkarte ohne Vertrag und ohne Grundgebühr kann ohne vorherige Registrierung frei geschaltet und genutzt werden. Laut Hersteller beinhaltet dieses Angebot eine gute Netzqualität sowie eine Kostenkontrolle. Zufriedene Kunden bestätigen diese Angaben, auch wenn ein Käufer die helle Schrift der Anleitung zur Tastenkombinationen kritisiert, da diese schwer lesbar ist.

8. Vodafone WebSessions SIM-Only: Und welche Vorzüge bietet diese SIM-Card? Der Hersteller wirbt mit einer einmaligen kostenlosen Nutzung von 24 Stunden. Nutzer empfehlen dieses Handy-Angebot weiter, weil die Benutzerfreundlichkeit stimmig ist und der Preis sowie die Geschwindigkeit fürs Surfen im Internet gelobt werden.

9. klarmobil Starterpaket: Diese Prepaid-Karte kommt ohne Grundgebühr, Mindestumsatz und ohne Vertragsbindung daher und schenkt dem Käufer darüber hinaus zehn Euro. Sowohl die Gespräche in deutsche Netze pro Minute als auch das Versenden von SMS kosten neun Cent. Während die Netzqualität und die Inbetriebnahme bei einigen Käufern gut ankommen, empfehlen andere Nutzer diese SIM-Karte nicht weiter, da sie angeben, dass doch eine Mindestnutzgebühr fällig wird und der Service nicht überzeugen kann.

10. MobileWorld Prepaid SIM-Karte: Dieses Allroundprepaid-Angebot mit Kurzanleitung ist besonders für Personen geeignet, die häufig ins Ausland telefonieren wollen. Denn laut Anbieter bietet dieser Prepaid-Handytarif folgende Highlights: ein Startguthaben von 7,50 Euro und günstiges Telefonieren innerhalb von Deutschland und in über 220 Länder ab 4,9 Cent pro Minute. Darüber hinaus kosten alle SMS einheitlich 15 Cent.